Gehe direkt: zum Inhalt. | zur Navigation.

web-blog.netUsability Inside.

Buchvorstellung: Barrierefreies Webdesign

»Attraktive Websites zugänglich gestalten« von Angie Radtke und Michael Charlier

Angie Radtke und Dr. Michael Charlier haben bei Addison-Wesley (Pearson) ein Buch über »Barrierefreies Webdesign« veröffentlicht. Ich hatte die Ehre und die Freude, das Buchprojekt von Anfang bis Ende als Berater und Fachlektor zu begleiten. Das war ein schöner Job, den ich im Rückblick mit viel Kopfzerbrechen, Spaß und langen Nächten verbinde. Zum Schluss war der Zeitdruck hoch, alles ging sehr schnell, und plötzlich liegt das Buch vor mir.

Die beiden Autoren sind sicher den meisten ein Begriff, die sich mit Webstandards und Accessibility beschäftigen: Angie Radtke engagiert sich maßgeblich im Joomla! Design and Accessibility Team für die Verbesserung der Zugänglichkeit des beliebten CMS; Michael Charlier ist ein Urgestein des deutschen Netzjournalismus', Betreiber der größten deutschen CSS-Mailingliste und zweifacher BIENE-Award-Preisträger.

Ja, es ist schon wieder ein Buch mit einem Schon-wieder-Titel, aber natürlich ist dies auch ein ganz anderes Buch mit einem ganz eigenen, gar nicht trockenen Ansatz. Es ist weder eine Einführung für Anfänger, noch richtet es sich ausschließlich an Web-Spezialisten. Zielgruppe sind neben Webentwicklern, die nicht wissen, wie sie die oft sehr pauschal vorgetragenen Anforderungen nach Barrierefreiheit erfüllen können, auch Projektleiter, die in Behörden und Unternehmen für den Relaunch oder die Neukonzeption einer Website verantwortlich sind.

Eine der größten Stärken des Buchs ist es meiner Meinung nach, dass der Praxisbezug nie aus den Augen verloren wird. Die oftmals sehr theoretischen Sachverhalte und Einzelaspekte aus verschiedensten Fachbereichen bringen die Autoren immer verständlich und angenehm unaufgeregt auf den Punkt. Dazu wird im Buch ein Webprojekt einer fiktiven Gemeinde von Anfang bis Ende durchgespielt: Aus einem barrierenbehafteten Tabellenlayout wird eine barrierefreie, frische und attraktive Website aus der Taufe gehoben. Der Leser wird zum aktiven Teil eines Workshops, der den Bogen von der Analyse übers Redesign bis hin zum barrierefreien Relaunch spannt und dabei neben den Anforderungen der BITV immer auch zukunftsfähige, praktikable Webstandards im einen und die Nutzer mit ihren unterschiedlichen Erwartungen im anderen Auge hat.

Weitere Kritik will ich anderen überlassen; Eva Papst stellt das Buch bei WAI-Austria vor; Stefan Blanz veröffentlicht in der kommenden Ausgabe des PHP-Magazins eine Rezension. Wahrscheinlich stehen auch schon bald die ersten Kritiken bei Amazon.de, wo das Buch ab sofort erhältlich ist: Barrierefreies Webdesign, Addison-Wesley, ISBN 3827323797, ca. 300 Seiten, 39,95 Euro.

Marcus Völkel | 06.08.06 | Accessibility 


 

Trackbacks

Trackback-URI für diesen Eintrag:
http://www.web-blog.net/pingserver.php?p=tb&id=214

Trackbacks:

Für diesen Eintrag gibt es keine Trackbacks.

Pingbacks

TXT-JobBlog
...09.08.2006 um 09:39 | 0 Comment/s (0) | 0 TB | ...
(09.08.2006 | 10:06)


Kommentare

Darauf bin ich auch gespannt. Wird wohl ähnlich nützlich sein wie meine Lieblinge in diesem Jahr: "Bulletproof Webdesign" und "Professionelles Webdesign mit XHTML und CSS".

schrieb ralph am 05.09.2006 | 10:04


Ich werde mir das Buch auch kaufen. Ich bin gespannt ob man es tatsächlich jedem Proggie an die Hand geben kann. Viele Texte und Bücher über Barrierefreiheit lassen die Suchmaschinen ausser acht, hoffen wir mal dass dies hier nicht so ist. Auf jeden Fall spannende Lektüre für den Winterurlaub in den Schweizer Alpen!

schrieb Europe Designs am 29.11.2006 | 20:23


 

© M. Völkel 2003-2008, some rights reserved | PGP-Key | Impressum
XHTML 1.0 Strict, Valid CSS.